Irrgarten im Maisfeld in Lochhausen (5c)

Zum Jahresabschluss irrten die SchülerInnen der Klasse 5c durchs Maisfeld in Lochhausen. Glücklicherweise fanden alle wieder den Ausgang und konnten sich im Beerencafé stärken und sich schon wieder auf den Heuballen austoben. Toll, dass auch einige Eltern mitgekommen sind! 🙂

Let’s go!

Impressionen zum Sportfest mit Bundesjugendspielen – 16.07.2019

Am Ende des vergangenen Schuljahres veranstaltete die Mittelschule Fürstenfeldbruck West ein innovatives, erlebnisreiches, spannendes und spaßiges Sportfest, bei dem sowohl der Leistungswille als auch die Kooperationsfähigkeit der SchülerInnen gefragt wurden. Die Kinder wurden in Riegen aufgeteilt und von Neuntklässlern betreut, um dann die verschiedenen Stationen zu absolvieren. Passend zum kompetenz- und lösungsorientierten Lehrplan wurde dieser Sporttag von Herrn Schäfer ins Leben gerufen.

Danke für das handwerkliche Geschick von Herrn Kaufmann – er hat extra für das Sportfest eine Station gebaut – und danke an Frau Vossbein für Ihre kreativen Ideen.

Das war ein toller Tag!

Wie war das damals bei den Römern? – Museum FFB


Am 15.07.19 marschierte die Klasse 5c mit ihren Lehrern Frau Brandl und Herr Günther zum Stadtmuseum Fürstenfeldbruck am schönen Kloster. Zunächst erfuhren sie, wo sich die Römer zur damaligen Zeit aufhielten – meist direkt an den Flüssen (wie eben auch an der Amper), da dort am besten Handel betrieben werden konnte. In Schaukästen zeigte Frau Peyser-Kreis diverse Gegenstände aus der Römerzeit, zum Beispiel Schmuck, Gefäße und Grabbeigaben. Danach durften die Kinder eine „Fischsuppe“ probieren, denn damals wurde mit einer salzigen Mischung Essen „haltbarer“ gemacht. Diese „Brühe“ traf bei den Schülern nicht jedermanns Geschmack. Es wurde auch berichtet, dass „gefüllte Mäuse“ als Delikatesse galten – für uns unvorstellbar. Anschließend warfen sich ein Mädchen und ein Junge in fürstliche Gewänder und alle erfuhren, dass männliche Namen auf -us und weibliche auf -a endeten. Dies war wichtig zu wissen, um die persönliche, römische Münze mit Portrait und Namen im Anschluss richtig mit Wachs in eine Tonschale gießen zu können. Die Kunst war es, den Namen zunächst spiegelverkehrt einzugravieren, um am Ende keine Fehlprägung zu erhalten.

Impressionen zur Abschlussfeier am 18.07.2019

Am 18.07.19 steppte der Bär – oder besser gesagt dessen SchülerInnen über den gebohnerten Aulaboden der Mittelschule Fürstenfeldbruck West. Auch die Schützlinge von Frau Klotz und Herrn Lengenfelder legten eine flotte Sohle auf’s Parkett.   In einem festlichen Rahmen wurden etwa 60 Mittelschüler gebührend gefeiert und verabschiedet. 82 % schafften einen erfolgreichen Abschluss. Diese Quote liegt deutlich über dem bayernweiten Durchschnitt und darauf sind Schulleitung sowie die gesamte Lehrerschaft natürlich besonders stolz. In sehr persönlichen Reden richteten die Klassenlehrer erinnernde Worte an ihre ehemaligen SchülerInnen und warfen einen zuversichtlichen Blick in die Zukunft, getreu dem Motto „Auf große Fahrt“ gehen. Dazu durfte ein Captains-Dinner selbstverständlich nicht fehlen. Ein großes Highlight war die Darbietung der Standardtänze, welche im Vorfeld mit Frau Kupilas einstudiert worden waren.

Herzlichen Glückwunsch an alle Absolventen!  

Unsere Besten!